Alwin Emke

1962 geb. in Visbek (Astrup)
1983-88 Studium der Kunstpädagogik an der Universität Osnabrück
1989-90 Kunstwissenschaft / Erziehungswissenschaft
1990 Referendariat
seit 1992 Kunstlehrer am Gymnasium und freischaffend tätig
1994 Gründungsmitglied der Kulturaktion e. V. Zerbst
1997 Klanginstallation im Museum der Stadt Zerbst
Projekte zu den Kulturfesttagen
1994-98 Leitung im Bereich „Bildende Kunst“ (Malerei bei den Kreativtagen in Steutz)
1997-98 Pleinairmalerei beim Umweltzentrum Ronney/Elbe u. a.
Ausstellungen / Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)
1988 Angers, Frankreich und Gemeinschaftsausstellung in der Dominikanerkirche, Osnabrück
1989 „Circen und Figuren“, Abendgalerie Osnabrück
1991 Galerie Dötlinger
1992 Ausstellung in Dessau
1995 Galerie Klang, Zerbst
1998 „Das letzte Mahl“, Schlossruine Zerbst
1999 „Käfer Ziegen Fische Körper Kerne“, Galerie Ritterstraße, Brandenburg
2003 Herbstausstellung im Kaponier, Vechta
2004 Logiplan, Wildeshausen
2007 „Köpfe“, im Spieker, Vechta-Langförden
Beverino, Wildeshausen
2008 Ausstellungshalle Treugarant AG, Hamburg
2009 Jahresausstellung „Vor Ort“, Kunstverein Kaponier, Vechta
Museumsdorf, Cloppenburg
2010 Kunst im Gefängnis; JVA Vechta (Bildansichten in der Zeitschrift Schlossallee, Nr. 4/2010)
„Landscapes“, Kulturverein Spieker, Langförden
Museumsdorf, Cloppenburg
2012 Galerie Lake, Oldenburg
2013 „Malerei: up and down“, Rathaus der Gemeinde Visbek